3. Bewertungen und Rezensionen

Produktbewertungen und Produktrezensionen wie auch Unternehmensbewertungen als Erfolgsfaktor

Google bewertet neutrale Informationen für die Rankings in Suchergebnissen. Dazu gehören Produktbewertungen und Unternehmensbewertungen.

Herausforderung ist, dass unzufriedene Kunden schneller ihren Unmut Luft machen, als zufriedene Kunden. Aus diesem Grund ist es Ratsam die positiven Bewertungen aktiv einzufordern und dies lässt sich mit geringem Aufwand realisieren. Produktbewertungen kann man beispielsweise über kostenfreie Produktproben positiv fördern. Die dabei gewonnenen Informationen können für „Fragen und Antworten“ weiterverwendet und daraus Mehrwert generiert werden.

Trusted Shop liefert mit seinem Käuferschutz einen wichtigen Anteil der Bewertungen, da diese dort ohne eigenes Zutun einfließen und verwendet werden dürfen. Ansonsten ist es Ratsam, dass man im Rahmen des Checkoutprozesses ein Optin über die AGB für die Marktforschung einholt und dem Kunden nach 7 Tagen um eine Bewertung bittet. Dies steigert die positiven Bewertungen erheblich, schafft Vertrauen und gibt dem Konsumenten vor der Kaufentscheidung ein gutes – wichtiges – Gefühl.

Erfahrungsgemäß haben viele Unternehmen Sorge vor negativen Bewertungen. Berechtigt? Nun, es kommt auf das Produkt an, aber negative Bewertungen sind ohnehin da – im weltweiten Netz – und die Frage ist lediglich, ob das Unternehmen diese zur Optimierung verwendet, den Kritikern dankt, ihnen weiterhilft und damit zu echten Fans weiterentwickelt.